Hallo auf MädchenWählenTechnik.DE

You are here: Home - Geldanlage


Category Archives: Geldanlage

Termingeld als Geldanlage

Unter dem Termingeld oder einer so genannten terminierten Anlage versteht man eine Geldanlage mit kurz- bis mittelfristiger Laufzeit. Angeboten wird die terminierte Anlage dabei in der Regel von Geld- und Kreditinstituten oder Sparkassen. Aber auch verschiedene Bausparkassen führen diese oder ähnliche Finanzangebote in ihrem Portfolio.

Termingeld für jeden Anspruch und jedes Budget

Dabei sollte festgehalten werden, dass es das klassische Termingeld in der Regel nicht gibt, denn hier ist jedes Kreditinstitut – sei es nun eine Bank, eine Sparkasse oder eine Bausparkasse – in der Gestaltung des Angebotes frei und obliegt nur den gesetzlichen Vorgaben des Bankengesetzes. Das bedeutet, dass von einer sofortigen Verfügbarkeit in maximaler Höhe des angesparten Guthabens bis hin zu terminierten Auflagen in Form von Sperr- oder Kündigungsfristen durchaus alles möglich sein kann aber nicht sein muss. Ähnliches gilt analog für die Höhe der Verzinsung.

Das Termingeld als Alternative zum Sparbuch

Dabei ist das Termingeld eine gute Alternative zum Sparbuch, denn in den meisten Fällen gibt es dabei keine langfristigen Sperr- und Kündigsfristen mehr, wie sie dem Sparbuch zu eigen sind. Die meisten Banken bieten ihren Kunden diesen Vorteil, so dass das angesparte Guthaben oftmals in voller Höhe jederzeit verfügbar ist. Hier ist allerdings die Grenze zum Tagesgeld sehr fließend. Wer dabei eine direkte Terminbindung im Vertrag vorliegen hat, muss diese auch akzeptieren oder Abstriche in der Verzinsung in Kauf nehmen, zu denen die Bank dann berechtigt wäre. Hier liegt auch der direkte Unterschied zum Tagesgeld. Ein weiterer Unterschied wäre, dass die Laufzeit und Kündigungsfrist für die komplette Auflösung bzw. Kontolöschung einen Monat betragen muss. Trotzdem ist das Termingeld – und zu dieser Form gehört eben auch das Tagesgeld – eine sinnvolle Sparform für den so genannten Notgroschen.

Girokonto eröffnen – Was ist wichtig?

Konto eröffnen

Wer sich in diesen Tagen das Ziel gesetzt hat, ein Girokonto zu eröffnen, der sollte hier auf ganz unterschiedliche Dinge achten. Während die Hausbanken mit den dort angebotenen Konditionen inzwischen nicht mehr so sehr überzeugen können, sieht dies im Bereich des Internets ganz anders aus.

Auf was sollte geachtet werden?

business-15721_640Um auf dieser Homepage ein Girokonto online eröffnen zu können, muss erst einmal der richtige Anbieter gefunden werden. Die Prozedur beginnt dann meist damit, dass beim Anbieter selbst ein Formular ausgefüllt wird, in das die wichtigsten persönlichen Daten eingetragen werden. Ist dieser wichtige Schritt erst einmal getan, so kann weiter darüber nachgedacht werden. Um ein Girokonto online eröffnen zu können, muss nun die eigene Identität noch einmal verifiziert werden, wofür zum Beispiel auch das Post-Ident-Verfahren zur Verfügung steht. Hier geht es darum, dass die eigenen Daten bei einer offiziellen Filiale der Post noch einmal bestätigt werden.

Die wesentlichen Möglichkeiten

Am Ende erkennt man hier also doch recht deutlich, dass es einige Vorteile gibt, die aus dem Girokonto resultieren können. Man sollte sich nur bereits zu Beginn die so wichtige Frage stellen, welche Vorteile man selbst auf sich ziehen möchte. Am Ende ist es so möglich, einen großen Nutzen aus der Situation zu ziehen, und genau das Konto zu finden, welches den eigenen Vorstellungen und Wünschen noch am ehesten entspricht, um ein Girokonto online eröffnen zu können.

Plus500 – der binäre Optionen Broker!

ipad-407799_960_720Von Vorteil ist die geringe Mindesteinlage von gerade einmal 100 Euro. Jeder Neukunde erhält einen Bonus von 25 Euro. Die Handelsplattform von Plus500 ist sehr einfach gestaltet und man kann viele Produkte handeln.

Kundendienst und Bonus bei Plus500

Ein Manko ist der schwer erreichbare Kundendienst und die Verzögerten Auszahlungen. Anfänger können sich auch erst an dem Demokonto probieren bevor Sie dann in das Geschäft mit dem Geld einsteigen. Der Support von Plus500 ist deutschsprachig. Die Britische Finanzaufsicht hat die Aufgabe, die Interessen und Rechte der Kunden zu vertreten. Eine Studie hat ergeben, dass Plus500 der beste überwachte binäre Optionen Broker ist denn es in dieser Branche gibt. Das Bonussystem von Plus500 ist auch sehr interessant. Zum Beispiel bei einer Einzahlung von 500 Euro bekommt man einen Bonus von 150 Euro.

Die Software

Plus500 hat auch eine Trading-Software für Windows-Rechner entwickelt, diese kann man kostenlos herunterladen. Für andere Betriebssysteme gibt es keine Software, man muss über die webbasierte Plattform agieren. Diese ist nicht so komfortabel, aber trotzdem einfach in stock-exchange-921607_960_720der Handhabung. Schon im Jahr 1999 wurde Plus 500 gegründet, seit 2009 gibt es den Online-Handel und eine super Software. Das Demokonto für Einsteiger ist kostenlos und bietet alle benötigte Funktionen. Die Zahlungswege sind vielseitig und flexibel. Mit Hilfe des Demo-Kontos kann man Simulationen erstellen und seine Strategien testen ohne das man auch nur einen Euro verliert. Gewinnen kann man natürlich dann auch nichts.

Für Anfänger geeignet

Plus500 verfügt auch über ein Wissensportal, bei dem man Erfahrungen austauschen kann und auch Fragen stellen kann. Bei Plus500 werden 12 Rohstoffe, 18 Indites, 600 Aktien und 53 Forex Paare gehandelt. Der Mindestbetrag von 100 Euro ist perfekt, so können auch Leute handeln, die nicht so viel Geld auf der Hohen Kante haben. Die Einzahlungen kann man über Visa, Amex, Paypal und MasterCard etc. tätigen. Eine Auszahlung per Kreditkarte erfolgt nur auf die selbe Kreditkarte, mit der man auch die Einzahlung getätigt hat. Plus500 ist sehr populär. Sie machen zum Beispiel auf den Trikots von Atletico Madrid Werbung und legen Wert auf ein gutes Erscheinungsbild nach außen. So will man noch mehr Aufmerksamkeit auf sich ziehen und noch mehr Kunden gewinnen.

Die Anlageformen Festgeld und Tagesgeld im Check

Ob man eine passende Geldanlageform findet, hängt von zahlreichen Faktoren ab. Wer bei der Geldanlage auf Flexibilität setzt und angemessene Zinsen erhalten möchte, für den eignet sich ein Tagesgeldkonto. Wer jedoch mittelfristig Geld zu einem festen Zinssatz anlegen kann, für denjenigen ist die Festgeldanlage genau richtig.

Die Vorzüge beim Tagesgeldkonto

background-20126_640Der Bank-Ratgeber empfiehlt, wer sein Geld zu einem vernünftigen Zinssatz anlegen und gleichzeitig zu jeder Zeit über das Geld verfügen möchte, wenn es benötigt wird, für den ist das Tagesgeldkonto die geeignete Form der Anlage. Weitere Vorzüge bei diesem Bankkonto sind, dass Kunden auf keine Laufzeiten und daher auch auf keinerlei Kündigungsfristen achten müssen. Sie erhalten stattdessen Tagesgeld Zinsen, die höher sind, als beim Sparbuch. Beim Tagesgeldkonto fallen meistens keine Gebühren an. Das bedeutet, es werden weder Buchungs- oder Kontoführungsgebühren, noch Gebühren für die Kontoeröffnung bzw. auflösung berechnet. In manchen Fällen ist es jedoch möglich, dass Geldinstitute für die Zusendung der Kontoauszüge per Post Kosten entstehen.

Vorteile vom Festgeld Vergleich

Wer einen Geldbetrag für einen längeren Zeitabschnitt zu einem vernünftig Zinssatz anlegen will und sich dabei im Klaren ist, dass er über die gesamte Anlagedauer dieses Geld nicht benötigt, kann sich für die Eröffnung eines Festgeldkontos entscheiden. Während es beim Tagesgeldkonto zu enormen Zinsschwankungen kommen kann, ist der Festgeldzins während der Anlagedauer festgeschrieben. Der Kunde weiß gleich am Anfang, welchen Zinsertrag er am Laufzeitende erhält.

Doch was ist, wenn der Verbraucher während der Laufzeit plötzlich doch das Geld benötigt? Das Festgeldkonto kann aufgelöst werden, wenn in den Vertragsunterlagen ein Sonderkündigungsrecht festgelegt wurde. Jedoch hängt eine Kündigung von bestimmten Bedingungen ab. Wurde kein Sonderkündigungsrecht vereinbart, so kann der Kunde nur noch auf die Kulanz des Geldinstituts hoffen. Eine Auflösung des Festgeldkontos vor dem Laufzeitende kann für dem Verbraucher teuer werden, denn die Finanzinstitute berechnen dann für den Gewinnausfall normalerweise eine Vorfälligkeitsentschädigung.

Warum nicht das Tagesgeld- und Festgeldkonto nutzen?

bank-1269026_960_720Das Festgeldkonto eignet sich also nicht als eiserne Reserve. Es können jedoch beide Anlageformen kombiniert werden. Das nicht benötigte Geld kann für längere Zeit auf einem Festgeldkonto angelegt werden. Der restliche Betrag kann einfach auf einem Tagesgeldkonto geparkt werden. Denn auch hier werden gute Zinsen erwirtschaftet. Müssen Reparaturen durchgeführt werden oder plötzlich Anschaffungen getätigt werden, haben Anleger jederzeit Geld verfügbar. Es wird auf allen Fälle immer empfohlen, einen aktuellen Festgeld oder Tagesgeldkonto Vergleich im Internet aufzusuchen.

Sicherheit der Geldanlagen

Wer sein Geld auf einem Tagesgeld- oder Festgeldkonto anlegt, geht kein Risiko ein. Europaweit sind Geldanlagen über die Einlagensicherung aktuell bis maximal 100.000 Euro pro Geldinstitut und Kunde geschützt.