Hallo auf MädchenWählenTechnik.DE

You are here: Home - Geldanlage - Die Anlageformen Festgeld und Tagesgeld im Check


Die Anlageformen Festgeld und Tagesgeld im Check

Ob man eine passende Geldanlageform findet, hängt von zahlreichen Faktoren ab. Wer bei der Geldanlage auf Flexibilität setzt und angemessene Zinsen erhalten möchte, für den eignet sich ein Tagesgeldkonto. Wer jedoch mittelfristig Geld zu einem festen Zinssatz anlegen business-17610_960_720kann, für denjenigen ist die Festgeldanlage genau richtig.

Die Vorzüge beim Tagesgeldkonto

Der Bank-Ratgeber empfiehlt, wer sein Geld zu einem vernünftigen Zinssatz anlegen und gleichzeitig zu jeder Zeit über das Geld verfügen möchte, wenn es benötigt wird, für den ist das Tagesgeldkonto die geeignete Form der Anlage. Weitere Vorzüge bei diesem Bankkonto sind, dass Kunden auf keine Laufzeiten und daher auch auf keinerlei Kündigungsfristen achten müssen. Sie erhalten stattdessen Tagesgeld Zinsen, die höher sind, als beim Sparbuch. Beim Tagesgeldkonto fallen meistens keine Gebühren an. Das bedeutet, es werden weder Buchungs- oder Kontoführungsgebühren, noch Gebühren für die Kontoeröffnung bzw. auflösung berechnet. In manchen Fällen ist es jedoch möglich, dass Geldinstitute für die Zusendung der Kontoauszüge per Post Kosten entstehen.

Vorteile vom Festgeld Vergleich

Wer einen Geldbetrag für einen längeren Zeitabschnitt zu einem vernünftig Zinssatz anlegen will und sich dabei im Klaren ist, dass er über die gesamte Anlagedauer dieses Geld nicht benötigt, kann sich für die Eröffnung eines Festgeldkontos entscheiden. Während es beim Tagesgeldkonto zu enormen Zinsschwankungen kommen kann, ist der Festgeldzins während der Anlagedauer festgeschrieben. Der Kunde weiß gleich am Anfang, welchen Zinsertrag er am Laufzeitende erhält.

Doch was ist, wenn der Verbraucher während der Laufzeit plötzlich doch das Geld benötigt? Das Festgeldkonto kann aufgelöst werden, wenn in den Vertragsunterlagen ein Sonderkündigungsrecht festgelegt wurde. Jedoch hängt eine Kündigung von bestimmten Bedingungen ab. Wurde kein Sonderkündigungsrecht vereinbart, so kann der Kunde nur noch auf die Kulanz des Geldinstituts hoffen. Eine Auflösung des Festgeldkontos vor dem Laufzeitende kann für dem Verbraucher teuer werden, denn die Finanzinstitute berechnen dann für den Gewinnausfall normalerweise eine Vorfälligkeitsentschädigung.

euro-1020310_960_720Warum nicht das Tagesgeld- und Festgeldkonto nutzen?

Das Festgeldkonto eignet sich also nicht als eiserne Reserve. Es können jedoch beide Anlageformen kombiniert werden. Das nicht benötigte Geld kann für längere Zeit auf einem Festgeldkonto angelegt werden. Der restliche Betrag kann einfach auf einem Tagesgeldkonto geparkt werden. Denn auch hier werden gute Zinsen erwirtschaftet. Müssen Reparaturen durchgeführt werden oder plötzlich Anschaffungen getätigt werden, haben Anleger jederzeit Geld verfügbar. Es wird auf allen Fälle immer empfohlen, einen aktuellen Festgeld oder Tagesgeldkonto Vergleich im Internet aufzusuchen.

Sicherheit der Geldanlagen

Wer sein Geld auf einem Tagesgeld- oder Festgeldkonto anlegt, geht kein Risiko ein. Europaweit sind Geldanlagen über die Einlagensicherung aktuell bis maximal 100.000 Euro pro Geldinstitut und Kunde geschützt.